Das liebe Vieh…

Die Haltung von landwirtschaftlichen Nutztieren war schon immer eine Teil der Höfe. Früher war sie fast ausschließlich zur Selbstversorgung gedacht, sodass jeder eigentlich alles hatte: Schweine, Hühner und Kühe. Erst später spezialisierten sich die Höfe. So auch der Millianshof.

Seit 1960 betreibt der Millianshof Legehennenhaltung und die Aufzucht von Geflügel und Schweinen für den Verkauf. Damals noch in Legebatterien, befinden sich unsere Hühner heute hauptsächlich in Freilandhaltung. Zwei unserer Ställe sind sogenannte Hühner-Mobile, quasi ein großer Wohnwagen für Hühner. So werden die Damen immer zu den besten Futterplätzen gefahren. Nach dem Eierlegen öffnet sich die Türe und die Mädels können raus ins Freie. Draußen fressen sie den frischen Klee und baden ihr Federkleid im Staub. Aber auch die Hennen in den anderen Freilandställen haben diese Möglichkeit.

So werden aus einfachen Eierproduzenten, glückliche und noch zuverlässigere Eierproduzenten. Ihre Eier könnt ihr dann bei uns im Hofladen tagesfrisch erwerben.

Ebenso auf dem Hof zuhause sind Hähnchen, Puten, Enten, Gänse und ein paar Schweine. All unsere Tiere leben nach dem höchsten Tierwohl-Maßstab. Alle haben genügend Auslauf und Platz im Stall. Hähnchen und Pute sind täglich frisch im Hofladen erhältlich, andere nur zu bestimmten Terminen auf Vorbestellung.

Zur heutigen Zeit ist das Verständnis für Lebensmittel in der Gesellschaft anders geworden. Auch wir achten in unserer Landwirtschaft auf das Tierwohl und möchten diese bewusste Einstellung zu unserer Nahrung auch an unsere Kunden weitergeben.